Wir erklären Ihnen alles zum Thema Feuchtigkeitsschutz der Haut

Wie Sie vielleicht wissen gibt es verschiedene Hautschichten, die jeweils einem anderen Zweck dienen. Ihr Feuchtigkeitsschutz, auch bekannt als Ihr Säureschutzmantel oder Stratum corneum, bietet einen wichtigen Schutz für Ihre Haut.

Diese Schicht fungiert als die «erste Verteidigungslinie» der Haut und filtert gute und schlechte Stoffe. Die schlechten Stoffe die sie filtert sind zum Beispiel Umweltstressoren, Bakterien, Schadstoffe und andere Reizstoffe. Und die guten Dinge? Dazu gehört vor allem die Hydratation.

Momentan wird geschätzt, dass mehr als 75% der Bevölkerung an dehydrierter Haut leidet.

Hautschutz

So erkennen Sie, ob Ihr Feuchtigkeitsschutz beeinträchtigt ist

Wenn Ihr Säureschutzmantel gesund ist, werden die epidermalen Zellen verdichtet, um Wasserverlust zu vermeiden. Dies ist vergleichbar mit der Art und Weise, wie Mörtel die Spalten zwischen Ziegeln ausfüllt. Es ist viel schwieriger für alle Stoffe, in die Haut einzudringen oder sie zu verlassen, wenn es eine solide Verteidigungslinie gibt. Je mehr es kompromittiert wird, desto mehr Platz gibt es zwischen Ihren Hautzellen, damit Feuchtigkeit entweichen und Bakterien eindringen können.

Wenn ihre Haut juckt, spannt oder sich ungewöhnlich empfindlich anfühlt, ist die Feuchtigkeitsbarriere Ihrer Haut wahrscheinlich beschädigt. Ein sicheres Zeichen für einen beschädigten Säureschutzmantel ist, wenn auch Ihre normalen Produkte Empfindlichkeit und/oder Reaktionen hervorrufen.

Wie man Schäden des Säureschutzmantels verhindert

Nichts stört den Säureschutzmantel Ihrer Haut so sehr wie zu vieles Peelen. Chemische und physikalische Peelings können unglaublich effektiv sein, sollten aber mit Vorsicht angewendet werden. Achten Sie darauf auf Ihre Haut zu hören und das Peeling auszulassen, wenn sich Ihre Haut besonders empfindlich anfühlt.

Ein weiterer Faktor für beschädigten Feuchtigkeitsschutz ist der Winter. Erhöhen Sie den Gehalt Ihrer Feuchtigkeitscreme, wenn die Temperatur sinkt, um trockene, dehydrierte Haut zu vermeiden.

Wie Sie Ihren Feuchtigkeitsschutz wieder ins Gleichgewicht bringen können

  • Vermeiden Sie Peelings (chemisch und physikalisch) und konzentrieren Sie sich auf die Reparatur Ihrer Haut.
  • Wechseln Sie zu sanften Produkten, die nicht nur die Haut stärken, sondern auch mit Feuchtigkeit versorgen. Einige hilfreiche Produkte für einen besseren Feuchtigkeitsschutz der Haut sind zum Beispiel:

Phyto-Active Toning Mist: Entwickelt, um tiefenwirksam mit Feuchtigkeit zu versorgen und Wasserverlust zu verhindern. Die Schutzbarriere der Haut wird verstärkt. Verwenden Sie es, um den ganzen Tag über Feuchtigkeit zu spenden oder um die Haut auf Serum und Feuchtigkeitscreme vorzubereiten.

Vita E Essential Cream: Eine mittelschwere Feuchtigkeitscreme die hilft, geschädigte Haut zu stärken und gleichzeitig Reizungen und Rötungen zu lindern.

Barrier Balm Mint: Der von unserer Fachwelt bekannte und beliebte Barrier Balm ist unerlässlich für eine intensive Feuchtigkeitsversorgung, insbesondere an spröden Stellen wie Nase, Lippen, Nagelhaut und Ellbogen.

Restorative Mask: Eine nährstoffreiche Maske die hilft, die Kraft und Elastizität der Haut durch die Verwendung von Antioxidantien und anderen pflegenden Inhaltsstoffen wiederherzustellen.

  • Seien Sie geduldig. Die Reparatur von Hautschäden braucht Zeit. Denken Sie daran, dass Sie in einem Marathon sind, nicht in einem Sprint. Je sanfter Sie mit Ihrer Haut umgehen, desto schneller werden Sie Ergebnisse sehen.

War Ihr Feuchtigkeitsschutz schon einmal beschädigt? Welche Produkte haben Ihnen bei der Reparatur am meisten geholfen? Wir wollen es wissen! Lassen Sie es uns in den Kommentaren unten wissen!

feuchtigkeits creme
Gesichtsmaske Schweiz